Handlungskompetenz für die Beratungstätigkeit als Frauenbeauftragte

Zielgruppe

Frauenbeauftragte und deren Stellvertreterinnen

Inhalt

Im Frauenförderungsgesetz ist die Beratungstätigkeit der Frauenbeauftragten als Aufgabe festgelegt. Die Teilnehmerinnen sollen Methoden der personenzentrierten Gesprächsführung kennenlernen, Beratungsgespräche effektiv führen können, Möglichkeiten und Grenzen der Beratungstätigkeit erkennen und durch die kollegiale Beratung Lösungsansätze für die eigene Arbeit finden können.

Schwerpunkte
  • rechtlicher Rahmen für die Beratungstätigkeit
  • Modell der personenzentrierten Gesprächsführung
  • Übungen zum aktiven Zuhören und zum Umgang mit Widerständen und Konfrontationen
  • Selbstlernphase und Auswertung: Reflexion des eigenen Beratungsverhaltens
  • kollegiale Fallbesprechung
Referentinnen
  • Barbara Feichtinger, Religionspädagogin, Gestalttherapeutin und Beraterin
  • Astrid Tautz, Bildungsreferentin des GenderkompetenzZentrum Sachsens
  • Termin
  • 20./21. Februar und 15. August 2018
  • Ort
  • Fortbildungszentrum des Freistaates Sachsen
    Herbert-Böhme Straße 11 I 01662 Meißen
  • Unkostenbeitrag
  • 404,-€

Gern stehen wir für weitere Fragen auch telefonisch oder per E-Mail zu Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!