Filmpreis für Geschlechtergerechtigkeit

Erstmals hat das Genderkompetenzzentrum Sachsen zum 30. Filmfest Dresden 2018 gemeinsam mit der Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) Jungen- und Männerarbeit Sachsen und der LAG Queeres Netzwerk Sachsen den Filmpreis „Goldener Reiter* für GeschlechterGerechtigkeit“ gestiftet. Er ist mit eintausend Euro dotiert. Der Preis wird zusätzlich vom Sächsischen Staatsministerium für Soziales, Fachbereich Gleichstellung und Integration, unterstützt.

Der Preis sollte an eine*n Filmemacher*in bzw. an ein Filmteam gehen, der/die mit seinem/ihrem Kurzfilm eine besondere Sensibilität für Geschlechterfragen wecken oder an den Tag legen. Ziel der preisstiftenden Organisationen war es, die in Sachsen schon vielfältig bespielten Themenfelder Gender Mainstreaming und Geschlechtergerechtigkeit weiter in die Mitte der Gesellschaft zu rücken.

Dazu wurde eine dreiköpfige Jury berufen, die aus insgesamt 69 Kurzfilmen den Preisträgerfilm ausgewählt hat. Vergeben wurde der Preis an den Hamburger Regisseur Jon Frickey mit seinem Animationsfilm „Neko ni Ha – Cat Days“.

Auch 2019 wird der Preis wieder gemeinsam verliehen. Das 31. Kurzfilmfestival findet in Dresden vom 9. bis 14. April 2019 statt.

Interview mit dem Preisträger 2018
Impressionen von der Preisverleihung